Nach einem Rohrbruch im Winter musste der Schwingklub Winterthur leider das gesamte Sägemehl im Schwingkeller auswechseln. Viele fleissige Aktivschwinger und auch Jungschwinger schaufelten Kubik für Kubik in den Schwingkeller und verteilten dieses bis in die hinterste Ecke. Die Gelegenheit wurde ebenfalls dazu genutzt eine neue Treppe in den Schwingkeller einzusetzen.

Nach harten drei Stunde durften die Helfer sich auf einen von der Aktuarin mitgebrachten Happen zu Essen freuen, um Ihre Energie wieder aufzutanken.

Da das BAG neue Lockerungen per 1. März 2021 durchgegeben hatte, durften unsere Jungschwinger (U20) im «aufgehübschten» Schwingkeller ihr Schwing-Training wieder aufnehmen und sich auf die hoffentlich stattfindende Schwingsaison vorbereiten.

Ebenfalls finden auch schon wieder Schwingfester für unter 20-Jährige statt. Leider lässt es die momentane Situation nicht zu, dass Zuschauer anwesend sein dürfen.

Das Training für die Jungschwinger findet jeweils am Mittwoch von 18.30 bis 20.00 Uhr im

Deutweg in Winterthur statt.

Trotz den Lockerungen des BAG gelten bis auf Weiteres folgende Sicherheitsmassenahmen im Schwingkeller:

-symptomfreies Erscheinen im Training

-die Hände müssen vor und nach dem Training gewaschen oder desinfiziert werden

-Zuschauer über 20 Jahre sind im Training nicht erlaubt, ausgenommen Trainer

-in Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen

Hast auch du Interesse diesen spannenden und fairen Kampfsport kennenzulernen, dann melde dich doch bei einem unserer Leiter.

-Andreas Keller, technischer Leiter Jungschwinger: 079 286 13 08

-Lukas Nigg, technischer Leiter Aktivschwinger: 079 466 28 78

-Martin Truninger, Präsident Schwingklub Winterthur: 079 457 54 27

Die Jungschwinger des Schwingklubs Winterthur konnten sich auf ein Weiteres sportliches Ereignis freuen, welches am Samstag, 10. April 2021 in Langrickenbach (TG) über die Bühne ging.

Sagenhafte 196 Schwinger nahmen an diesem Frühjahrsschwingfest teil.

Nino Anliker aus Schlatt bei Winterthur und Janos Bachmann aus Wildberg, welche beide schon eine Woche zuvor an einem Wettkampf waren, durften den Winterthurer Stadtklub vertreten.

Anliker startete gleich mit zwei Siegen in den Wettkampftag. Der zweite Gegner liess sich direkt mit dem Rücken in den Ring legen, was Anliker gleich 10.00 Punkte einbrachte.

Nach diesen zwei Triumphen musste er aber sofort wieder untendurch und konnte die nächsten drei Gänge leider nicht für sich entscheiden. Im letzten Kampf des Tages konnte er seinem Gegner standhalten und ergatterte sich immerhin noch ein Unentschieden. Dies ergab 54.25 Punkte auf dem Rang 13b.

Janos Bachmann welcher am Schaffhauser Frühlingsschwingfest vom 5. April 2021 mit einer Auszeichnung glänzte, musste an diesem Samstag gleich ein paar Mal Sägemehl schlucken.

Die erste Begegnung des Tages endete für den Wildberger Turnerschwinger in einem verlorenen Kampf. Diese Niederlage liess er nicht auf sich sitzen und bodigte seine nächsten zwei Gegner mit der Höchstnote 10.00. Leider konnte Janos nach dem Mittag keinem seiner Gegner mehr das Sägemehl vom Rücken wischen, sondern musste sich dieses selber abwischen lassen. Trotz allem erreichte er gute 54.00 Punkte auf dem Rang 14d.

Auszeichnung am ersten Schwingfest der Saison für den Schwingklub Winterthur

Am Ostermontag fand in Emmersberg (SH) das erste Schwingfest der noch frühen Saison für die Winterthurer Jungsportler statt. Insgesamt nahmen 84 Jungschwinger teil, darunter drei aus dem Schwingklub Winterthur.

Der erfolgreichste unter den drei Winterthurer Teilnehmer war Janos Bachmann aus Wildberg.

Der 2004 geborene Tösstaler überzeugte gleich von Anfang an und holte sich zwei Siege, einen sogar mit der Höchstnote 10.00. Nach diesem Hoch musste er sich gegen den Zweitplatzierten Gian Schmid geschlagen geben. In der vierten Begegnung konnte sich Janos nochmals einen eindeutigen Sieg erkämpfen, bevor er sich im fünften Gang leider das Sägemehl vom Rücken wischen lassen musste. Er liess sich von dieser Niederlage nicht beirren und legte seinen letzten Gegner nochmals mit dem Rücken ist Sägemehl. Am Ende des Tages holte sich Bachmann auf dem Rang 8e insgesamt 56.25 Punkte, was ihm sogar die wohlverdiente Auszeichnung einbrachte.

Für die Brüder Andri und Nino Anliker aus Schlatt bei Winterthur lief es leider nicht ganz so glatt.

Andri musste sich nach nur einem Sieg mit voller Punktzahl, gleich zwei Unentschieden hintereinander eingestehen. Der darauffolgende Gegner im vierten Kampf hatte aber keine Chance gegen den Landi-Mitarbeiter und landete mit dem Rücken direkt im Sägemehl. Aber auch dieser Sieg währte nur kurz, da Andri sich in der fünften Begegnung gegen seinen Konkurrenten nicht durchsetzen konnte und sich mit einem Remis zufriedengeben musste. Leider blieb es nicht nur bei einem Unentschieden, der letzte Gang endete für Andri in einem verlorenen Kampf.

Trotz allem konnte er sich auf dem guten Rang 14b mit 54.75 Punkten platzieren.

Für Nino Anliker startete gleich mit 10.00 Punkten in den sportlichen Tag. Konnte er seinen Gegner doch direkt mit dem Rücken ins Sägemehl drücken. Diese Stärke konnte er leider nicht beibehalten und musste sich gleich zwei Niederlagen ins Notenblatt schreiben lasse. Nach dem Mittag überzeugte er zwar nicht mit Siegen, aber immerhin mit zwei unentschiedenen Kämpfen. Nino ergatterte sich nach dem letzten, verlorenen Kampf den Rang 19c mit genau 53.00 Punkten.

Absage Eschenbergschwingfest vom 17. und 18. April 2021

Geschätzte Helfer, OK-Mitglieder, Aktivschwinger, Nachwuchsschwinger, Funktionäre, Jodler, Sponsoren, Gönner und Schwingerfreunde

Nach intensiven Gesprächen im Vorstand und im OK betreffend der immer noch sehr unsicheren Lage müssen wir schweren Herzens entscheiden, den Eschenbergschwinget 2021 "Bueben und Aktiv" abzusagen.

Aufgrund des gedrängten Terminkalenders im Schwingsport, der wenigen Ausweichdaten und der Ungewissheit über die Dauer dieser Situation hat dazu geführt, dass wir dieses Jahr trotz toller schwingerischer Besetzung auf den Eschenbergschwinget verzichten.

Die Gesundheit unserer Gäste, der Helfer, der Nachwuchs-und Aktivschwinger hat bei uns natürlich oberste Priorität.

Wir hoffen sehr, dass wir mit diesem Entscheid unseren Teil zur Eindämmung des Corona-Virus beitragen.

 

Verschiebung ZH Kant. Nachwuchsschwingfest vom 29. Mai auf den 10. Juli 2021

Das ZH Kant. Nachwuchsschwingfest in Pfungen, welches ebenfalls durch den Schwingklub Winterthur und der Männerriege Pfungen organsiert wird, haben wir vorerst auf den 10. Juli 2021 nach hinten verschoben. Wir hoffen fest, dass sich bis dahin die Lage etwas beruhigt hat und wir mindestens das Kantonale für unseren Nachwuchs durchführen können, wenn auch im schlimmsten Fall ohne Zuschauer.

Mit kräftigem Schwingergruess

                                                                                 

Martin Truninger                                                                                            Barbara Truninger
OK Präsident Eschenberg und                                                                         Aktuarin
Klubpräsident

Liebe Schwingerfamilie, Aktive, Buebe, Ehrenmitglieder, Veteranen, liebe Eltern, Grosseltern, Göttis und Gottis und Schwingerfans

Wir freuen uns, dass wir mit dem Schwingklub Winterthur beim «Support your Sport» – der Migros-Förderaktion des Schweizer Amateursports – dabei sind. Ein Fördertopf von insgesamt 3 Millionen Franken steht zur Verfügung. Seid dabei, wenn es heisst: Vereinsbons sammeln.

Diese 3 Millionen Franken werden über sogenannte Vereinsbons verteilt, die vom 2. Februar bis 12. April 2021 erhältlich sind. Klingt vielleicht kompliziert, ist es aber nicht: Für jeden Einkauf erhaltet ihr pro
Fr. 20.– einen Vereinsbon – und natürlich auch all Eure Familien- und Vereinsmitglieder, kurz alle, die während der «Support your Sport»-Aktion im Migros-Supermarkt, online bei shop.migros.ch und bei SportXX einkaufen. Jeder Vereinsbon enthält einen Code. Mit diesem könnt ihr den Vereinsbon Eurem Wunschverein (hoffentlich dem Schwingklub Winterthur) zuweisen.

Je mehr Vereinsbons ein Verein erhält, desto grösser wird sein Anteil am 3-Millionen-Franken-Fördertopf. Das heisst, je mehr Leute sich zum Mitmachen motivieren, desto grösser wird der Vereinsanteil.

Natürlich könnt ihr auch die gesammelten Vereinsbons an Hedi Dolder oder Barbara Truninger überreichen, damit sie den Code im Web eintragen können.


Selbstverständlich dürft ihr auch in Eurem Familien- und Freundeskreis Werbung für diese Aktion machen.

Also, sammelt ab sofort bitte fleissig Vereinsbons für unseren Schwingklub Winterthur.

Herzlichen Dank und mit Schwingergruess


Dä Vorstand, i.V. Barbara Truninger

119. Generalversammlung des Schwingklubs Winterthur 2020

Aufgrund der Verordnung des Bundes im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie durften wir die 119. Generalversammlung  nicht im gewohnten Rahmen durchführen. Physische Versammlungen in dieser Grössenordnung sind nicht erlaubt. Der Vorstand hat im Vorfeld entschieden, die Generalversammlung, die ursprünglich auf den 27. November 2020 im Restaurant Hirschen in Wülfligen angesetzt war in schriftlicher Form abzuhalten. Dieser aussergewöhnliche Fall war in unseren Statuten nicht vorgesehen. Wir haben uns aber auf die COVID-19 Verordnung des Bundes bezogen, in welcher stand, dass aus aktueller Situation Generalversammlungen in schriftlicher Form durchgeführt werden dürfen.

Sämtliche Abstimmungsunterlagen konnten von den Mitgliedern des Schwingklubs Winterthur schriftlich bei der Aktuarin Barbara Truninger bestellt werden.

65 Mitglieder beteiligten sich an den Wahlen

Die Wahlen, an denen sich 65 Mitglieder betätigten, warfen keine grossen Wellen, gab es doch keinen Wechsel in den einzelnen Vorstandszusammensetzungen. Bestätigt wurde der gesammte Vorstand unter der Leitung des Präsidenten Martin Truninger Rikon. Als neuen Revisor wurde Marcel Meister aus Kollbrunn gewählt.

Die Jahresberichte des Präsidenten und der technischen Leiter Aktiv und Nachwuchs wurden einstimmig genehmigt. Die Berichte waren sehr kurz, da fast keine Feste stattfinden konnten.

Ein kleiner Aufschnaufer, welcher mit Hoffnung auf Besserung der allgemeinen Lage einherging war die Lockerung des Bundesrates im Juli. Die Schwinger konnten im Schwingkeller wieder mit grosser Freude mit ihren Kameraden trainieren.

Vorstand 2020

Wichtige Termine 2021

Unter der Voraussetzung, dass sich die schwierige Situation mit dem Corona-Virus beruhigt und sich alles langsam wieder normalisiert, werden im 2021 folgende Schwingfeste stattfinden:

Am 17. und 18. April 2021 findet für die Jungschwinger am Samstag und für die Aktiven am Sonntag, mit den Verschiebungsdaten 24. und 25. April 2021 unser Hausschwingfest, das Eschenbergschwingfest ob Winterthur statt. Dort begrüssen wir ein starkes Teilnehmerfeld mit den Zürchern und unseren Gästen aus dem Ägerital.

Am 29. Mai organisiert der Schwingklub Winterthur zusammen mit der Männerriege Pfungen

das ZH Kant. Nachwuchsschwingfest. Am 5. Juni geht es für die Jungschwinger mit dem 17. Nordostschweizer Nachwuchsschwingfest in Herisau weiter.

Die Aktiv-Schwinger können rund drei Wochen später am 27. Juni, am 125. Nordostschweizer Schwingfest in Mels beweisen, dass sie die Schwünge noch nicht verlernt haben.

Das vielleicht wichtigste Schwingfest des Jahres, das Jubiläumsschwingfest zum 125-jährigen Bestehen des Eidg. Schwingverbandes geht am 5. September in Appenzell über die Bühne. Dieses Schwingfest wurde vom 30. August 2020 coronabedingt auf dieses Jahr verschoben.

Das Zürcher Kantonal-Schwingfest der Aktiven vom 09. Mai 2021 in Stäfa wurde bereits jetzt auf den 8. August 2021 verschoben.

Wir bedauern sehr, dass wir unsere Schwinger bei Ihrer Arbeit an den diversen Schwingfesten und ebenso in ihrem Training nicht unterstützen und anfeuern konnten sowie unsere GV im vergangenen, schwierigen Jahr nicht vor Ort durchführen konnten. Sehnen wir uns doch alle nach den persönlichen Kontakten und dem geselligen Zusammensein. Wir wünschen allen gute Gesundheit und Zuversicht. Miteinander können wir diese aussergewöhnliche Situation mit gegenseitiger Unterstützung meistern. Bleiben wir zuversichtlich.