Auszeichnung am ersten Schwingfest der Saison für den Schwingklub Winterthur

Am Ostermontag fand in Emmersberg (SH) das erste Schwingfest der noch frühen Saison für die Winterthurer Jungsportler statt. Insgesamt nahmen 84 Jungschwinger teil, darunter drei aus dem Schwingklub Winterthur.

Der erfolgreichste unter den drei Winterthurer Teilnehmer war Janos Bachmann aus Wildberg.

Der 2004 geborene Tösstaler überzeugte gleich von Anfang an und holte sich zwei Siege, einen sogar mit der Höchstnote 10.00. Nach diesem Hoch musste er sich gegen den Zweitplatzierten Gian Schmid geschlagen geben. In der vierten Begegnung konnte sich Janos nochmals einen eindeutigen Sieg erkämpfen, bevor er sich im fünften Gang leider das Sägemehl vom Rücken wischen lassen musste. Er liess sich von dieser Niederlage nicht beirren und legte seinen letzten Gegner nochmals mit dem Rücken ist Sägemehl. Am Ende des Tages holte sich Bachmann auf dem Rang 8e insgesamt 56.25 Punkte, was ihm sogar die wohlverdiente Auszeichnung einbrachte.

Für die Brüder Andri und Nino Anliker aus Schlatt bei Winterthur lief es leider nicht ganz so glatt.

Andri musste sich nach nur einem Sieg mit voller Punktzahl, gleich zwei Unentschieden hintereinander eingestehen. Der darauffolgende Gegner im vierten Kampf hatte aber keine Chance gegen den Landi-Mitarbeiter und landete mit dem Rücken direkt im Sägemehl. Aber auch dieser Sieg währte nur kurz, da Andri sich in der fünften Begegnung gegen seinen Konkurrenten nicht durchsetzen konnte und sich mit einem Remis zufriedengeben musste. Leider blieb es nicht nur bei einem Unentschieden, der letzte Gang endete für Andri in einem verlorenen Kampf.

Trotz allem konnte er sich auf dem guten Rang 14b mit 54.75 Punkten platzieren.

Für Nino Anliker startete gleich mit 10.00 Punkten in den sportlichen Tag. Konnte er seinen Gegner doch direkt mit dem Rücken ins Sägemehl drücken. Diese Stärke konnte er leider nicht beibehalten und musste sich gleich zwei Niederlagen ins Notenblatt schreiben lasse. Nach dem Mittag überzeugte er zwar nicht mit Siegen, aber immerhin mit zwei unentschiedenen Kämpfen. Nino ergatterte sich nach dem letzten, verlorenen Kampf den Rang 19c mit genau 53.00 Punkten.