Drei Zweige für den Schwingklub Winterthur

Einen Tag vor dem Nordostschweizrischen Schwingfest der Aktiven Schwinger, fand am Samstag, 29. Juni 2019 in derselben Arena das Schaffhauser Kantonale Nachwuchsschwingfest in Hallau statt.

Trotz den über 30 Grad heissen Temperaturen zeigten die 226 jungen Athleten den 360 schwingbegeisterten Zuschauern mitreissende Zweikämpfe. Auch der Schwingklub Winterthur darf sich über erfolgreiche Sportler freuen. Insgesamt traten elf Nachwuchschwinger aus dem Stadtklub an, wovon drei mit der Auszeichnung nach Hause gehen konnten.

In der Kategorie 2010/ 2011 konnte sich Andrin Kupper den Rang 9c mit 55.50 Punkten reservieren lassen. Trotz seinem schlechten Start mit einer Niederlage konnte Andrin seinen zweiten Kampf gleich mit der Höchstnote von 10.00 gewinnen. Leider musste er sich in den nächsten zwei Begegnungen das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Andrin liess sich von dieser Schlappe nich beirren und beendete das Schwingfest mit zwei Siegen in Folge.

In der älteren Kategorie 2008/ 2009 erreichte Lukas Anliker mit 56.75 Punkten den sensationellen Schlussrang 4b. Er konnte gleich den ersten Gegner direkt auf den Rücken werfen, was ihm 10.00 Punkte einbrachte. Danach musste er sich eine Niederlage eingestehen, trotzdem konnte er seine Leistung wieder hervorrufen und die Kämpfe drei und vier für sich entscheiden. Leider liess ihn der zweitplatzierte Manuel Mäder in der fünften Begegnung am Sägemehl schnuppern, was Lukas nicht davon abhalten liess den letzten Kampf zu gewinnen.

In derselben Kategorie konnte sich auch Lias Brändli einen Zweig reservieren lassen. Er startete ebenfalls mit einer Niederlage in den Tag, konnte im zweiten Kampf aber als Sieger aus dem Sägemehlring gehen. Leider musste er sich im nächsten Kampf nochmals auf den Rücken legen lassen. Nach dem Mittagessen kam er zuerst nicht über ein Remis hinaus, konnte aber seine letzten beiden Kämpfe doch noch für sich entscheiden, einer davon sogar mit 10.00 Punkten.