Regionalfest in Granges-Marnand vom 30. Juni 2019

Am 30. Juni 2019 wurde in Granges-Marnand im Kanton Waadt das Regionalschwingfest mit 22 Schwingern und 200 Zuschauern durchgeführt, welches der Schwingklub Estavayer-le-Lac organisierte.

Ebenfalls anwesend waren drei Gastschwinger aus dem Schwingklub Winterthur, welche dem welschen Fest nordostschweizerischen Schwung einbrachten.

Der Beste unter den Stadtsportlern war Michi Hari aus Hettlingen. Er startete gleich mit einem Sieg, musste sich aber bereits schon im zweiten Gang mit einem Remis zufrieden geben. Die nächsten zwei Kämfpe endeten ebenfalls wieder mit einem Unentschieden. Nach diesen verhaltenen Begegnungen konnte Hari nochmals einen Kampf für sich entscheiden, leider liess sich sein letzter Gegner von dem nicht beeindrucken und Hari musste am Sägemehl schnuppern. Mit dieser Leistung erreichte er den achten Schlussrang mit genau 55.00 Punkten.

Der junge Winterthurer Athlet Fabian Plüer musste sich gleich im ersten Gang einen Kreis ins Notenblatt schreiben lassen, dafür liess er im nächsten Kampf nichts anbrennen und er warf seinen Gegner so ins Sägemehl, dass er direkt mit dem Rücken darauf landete, was Plüer 10.00 Punkte einbrachte. Leider konnte er sein Hoch nicht  halten und er musste gleich zweimal untendurch. Er liess sich von diesen Niederlagen nicht unterkriegen und konnte bei der nächsten Begegnung als Sieger vom Platz gehen. Plüer beendete das Fest mit einer Niederlage mit insgesamt 54.00 Punkten auf dem Rang 12b.

Der Ossinger Schwinger Alwin Buff musste sich ebenfalls schon nach dem ersten Gang das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Doch auch er konnte sich bei der nächsten Begegnung über einen gewonnenen Gang freuen. Leider musste er sich danach weitere zwei Niederlagen eingestehen, dafür war er im fünften Kampf seinem Gegner überlegen und liesss ihn am Sägemehl schnuppern. Alwin lief im sechsten Gang leider die Zeit davon und er kam nicht über ein Remis hinaus. Buff erschwang sich den Rang 13a und insesamt 53.75 Punkte.