Leuppi gewinnt Pfannenstielschwinget

Am Auffahrtsdonnerstag, am 30. Mai, fand in Meilen auf dem Pfannenstiel Hochwacht der Pfannenstiel Schwinget statt. Das Wetter war schön, die Sonne zeigte sich. Die 1200 Zuschauer durften Schwingerkunst von 53 Athleten beklatschen.

Angeschwungen wurde um 12.30 Uhr. Folgende Spitzenschwinger standen am Start: Die drei Eidgenossen Reto Nötzli, Alex Schuler und Fabian Kindlimann. Mit Samir Leuppi, Roman Schnurrenberger, Tobias Riget, Damian Ott und Roland Kälin sind weitere starke Anwärter auf den Tagessieg gemeldet.

Vom Schwingklub Winterthur standen neben Leuppi Samir noch Arztmann Beda, Lehmann Philipp, Hari Michi, Plüer Fabian und Florian Frauenfelder am Start.

Samir Leuppi konnte eine sehr gute Leistung abrufen und durfte am Schluss das Rind «Caramel» als Tagessieger entgegennehmen.

Er startete gegen den starken Eidg. Kranzschwinger Schuler Alex. Nach kurzer Gangdauer ging Leuppi als Sieger mit der Note 10 vom Platz. Weiter bezwang er Hess Michael und im dritten Gang ging das Duell gegen Kindlimann Fabian unentschieden aus. Im vierten gegen Baumann Rico und fünften Gang gegen Kälin Roland lies Leuppi nichts mehr anbrennen und siegte in beiden Gängen. So qualifizierte er sich für den Schlussgang. Sein Gegner hiess Nötzli Reto.  Nach 5.10 Minuten, mittels explosivem Kurz-Zug, bettete er Nötzli ins Sägemehl.

Weiter konnten sich vom Schwingklub Winterthur Hari Michi, Arztmann Beda und Lehmann Philipp die Auszeichnung erkämpfen.

Hari Mich aus Hettlingen konnte vier Gänge für sich entscheiden und bei zweien musste er eine Niederlage hinnehmen. Er klassierte sich aber auf dem sehr guten Platz 6c.

Der fünf fache Kranzschwinger aus Ossingen Beda Arztmann gewann drei seiner Gänge, zwei verlor er und einer ging gestellt aus. Er klassierte sich auf dem guten Rang 9a.

Der Philipp Lehmann aus Humlikon durfte auch mit Auszeichnung den Heimweg antreten. Er konnte drei von seinen sechs Gängen gewinnen, drei Niederlagen musste er auf sich nehmen. Er klassierte sich auf dem guten Rang 10d.

Unsere zwei jungen Athleten Plüer Fabian JG 2003 und Frauenfelder Florian Jg 2001 konnten leider noch nicht um die Auszeichnung kämpfen. Sie sind aber auf sehr gutem Wege.