1. Siebner Herbstschwingertag – Christian Lanter mit starkem Notenblatt

3’000 Zuschauer erfreuten sich nach kurzem Regenguss vor dem Anschwingen ab dem darauffolgenden schönen Herbstwetter und schufen eine super Stimmung für die 123 Schwinger aus den innerschweizerischen, nordostschweizerischen und nordwestschweizerischen Teilverbänden sowie für die vier Schwinger aus dem Kanton Tessin.

Siegermuni Nelson durfte am Abend mit Roger Rychen aus Mollis nach Hause. Rychen bezwang Florian Hasler aus Vorderthal nach nur zwei Minuten mit einem schönen Kurzzug.

Vom Schwingklub Winterthur war einzig Christian Lanter aus Kollbrunn am Start. Sein Notenblatt lässt sich zeigen. Die ersten zwei Gänge konnte Lanter für sich entscheiden gegen die Gegner Dario Bösch und Thomas von Euw. Im dritten Gang gegen den Teilverbandskranzer Roland Kälin stellte Christian Lanter seinen Gang. Im vierten Gang gegen einen weiteren Teilverbands-kranzer Guido Gwerder musste Lanter seine einzige Niederlage des Tages hinnehmen. Gegen Tobias Bürgi im fünften Gang zeigten die zwei Jung-athleten einen grossartigen Gang. Sie schenkten einander nichts. In der letzten Minute konnte Christian seinen Gegner auf den Rücken drehen. Im letzten Gang seiner Saison 2017 rief der Speaker Christian gegen den guten Kranzschwinger Peter Gasser auf. Auch ihn bodigte er mit der Höchstnote 10. Der Junge Winterthurer Althen zeigte einen hervorragenden Wettkampf. Er rangierte sich auf der Schlussrangliste auf dem sehr guten Platz 5b mit 57.00 Punkten und konnte sich so die beliebte Auszeichnung sichern. 

Archivbild: Werner Schaerer