Gigers vierter Kranzfestsieg der Saison

 

Der als Topfavorit gestartete Samuel Giger (Ottoberg) besiegte im Schlussgang des Schaffhauser Kantonalschwingfests in Herblingen nach 6:08 Minuten Daniel Bösch (Zuzwil SG) mit Kurz und Nachdrücken. Die Schwinger des Schwingklubs Winterthur gingen leer aus.

 

Der 19-jährige Samuel Giger begann mit einem Vollerfolg gegen den defensiv starken Zürcher Oberländer Fabian Kindlimann (Fischenthal). Auf dem weiteren Weg in die Endausmarchung, musste die Nummer 1 der Nordostschweizer Schwinger im vierten Duell gegen seinen späteren Schlussganggegner, Daniel Bösch, ein Remis hinnehmen. Die restlichen Partien konnte der nun vierfache Kranzfestsieger der Saison siegreich gestalten. Der Zimmermann-Lehrling gewann in Herblingen sein siebtes Kranzfest der Karriere und seinen achten Saisonkranz. Insgesamt hat das Thurgauer Ausnahmetalent, das am Saisonhöhepunkt, dem Unspunnen-Schwinget, zu den absoluten Topfavoriten gehören wird, bereits 24 Kränze herausgeschwungen.

Ein halber Punkt

Als bester Schwinger des Schwingklubs Winterthur verfehlte Michael Hari, der dieses Jahr wegen Rückenproblemen nur wenige Wettkämpfe bestreiten konnte, den Kranz nur um einen halben Punkt. Nach einem Vollerfolg mit der Note 9,75 verlor der Winterthurer die beiden weiteren Gänge vor dem Mittagessen gegen die Kranzer Roman Kuhn (Urnäsch) und Ursin Battaglia (Almens), jeweils mit der Minimalnote 8,50. Nach zwei Siegen in den Gängen vier und fünf hatte der 1,80 m grosse und 80 kg schwere Turnerschwinger 46,50 Punkte auf seinem Notenblatt. Zuletzt beförderte der 24-jährige Elektriker den dreifachen Kantonalkranzer Simon Schudel (Beggingen) ins Sägemehl. Am Schluss fehlte dem Turnerschwinger nur ein halber Punkt zum ersten Kranzerfolg. Dank 56,25 Punkten platzierte sich Michael Hari im Rang 9b.

Beda Arztmann startete mit einem Erfolg über André Büsser (Amden) ideal. Im zweiten Umgang zog der 22-Jährige gegen den Glarner Christian Jöhl, den er am Eschenberg-Schwinget noch besiegt hatte, den Kürzeren. Nach einem Vollerfolg verlor der Ossinger gegen die beiden gleicheingestuften Kantonalkranzer Urs Giger (Gais) und Rico Baumann (Flawil), jeweils mit der Note 8,50. Im letzten Gefecht konnte Arztmann, der sich in der laufenden Saison seine beiden ersten Kränze erkämpfte und am kommenden Sonntag beim Schwägalp-Schwinget sein erstes Bergkranzfest bestreiten wird, gegen den Nichtkranzer Tobias Fäh (Weinfelden) die Maximalnote 10,00 schreiben lassen (Rang 13l mit 55,25 Zählern).

Der Humliker Philipp Lehmann war im Anschwingen zweimal siegreich. Mit Andreas Inauen (Appenzell) konnte der Zimmermann-Lehrling erstmals einen Kranzschwinger unter die Verlierer reihen. Gegen den NOS-Kranzer Lars Geisser (Mörschwil) und den Kantonalkranzer Erich Dörig (Haslen AI) musste er Niederlagen einstecken, wobei er in beiden Gängen eine gute Leistung zeigte. Im Ausstich kam der 18-Jährige zweimal nicht über Punkteteilungen hinaus.

Andreas Keller (Pfäffikon ZH), der an der ZHAW Maschinenbauingenieur studiert und deshalb seinen Trainingsaufwand stark reduzierte, bodigte im Startgang eher unerwartet Reto Schlegel (Flumserberg). Nach der Niederlage gegen Simon Schudel liess sich der 24-Jährige ein Siegeskreuzlein schreiben. Doch am Nachmittag Riss der Faden: Keller musste zwei Taucher und einen Gestellten hinnehmen.

Der 17-jährige Adrian Hugener (Embrach) bezahlte noch Lehrgeld. Nebst einem Erfolg mit der Maximalnote, musste er sich fünfmal das Sägemehl vom Rücken abwischen lassen.

Gar nicht nach Wunsch lief es Karim Leuppi (Hettlingen), der mit drei Unentschieden und einer Niederlage den Ausstich um 0,75 Punkte verpasste.

Vollenweiders Kranz

Der Marthaler Jeremy Vollenweider vom Schaffhauser Schwingerverband errang mit vier Siegen und zwei Remis den Kranz im Rang 7a. Der 19-Jährige siegte in den ersten beiden Begegnungen gegen Karim Leuppi und Mathias Braun (Wald ZH). Bei seinem Comeback, dies nach einer schweren Operation, teilte der Maurer gegen den Teilverbandskranzer Beda Coray (Altstätten SG) die Punkte. Doch dann kehrte der nun vierfache Kranzschwinger wieder auf die Siegesstrasse zurück und konnte das vierte Gefecht für sich entscheiden. Nach dem Remis mit Dominik Bäbler (Jonschwil) gelang Vollenweider zuletzt der nötige Plattwurf über Ignaz Hobi (Berschis), und so kam er auf die Punktezahl von 56,75.

 

Zweiter Kranz der Saison

Der Zürcher Oberländer Christoph Odermatt (Bauma) holte sich mit einem guten Notenblatt nach dem Bündner-Glarner bereits den zweiten <<Kopfschmuck>> der Saison. Der 1,95 m grosse und 108 kg schwere Sennenschwinger ging viermal als Sieger vom Platz. Im ersten Kampf gab er dem unbequemen Appenzeller Martin Roth, der im entscheidenden Gang um den Kranz den Schwingerkönig von 2001, Arnold Forrer (Stein SG), bezwang, das Nachsehen. Zum Abschluss liess er sich gegen Beda Coray, der für den Unspunnen-Schwinget selektioniert wurde, eine Maximalnote notieren. Der 23-Jährige klassierte sich auf Platz 7d und konnte den siebten Kranz seiner Karriere in Empfang nehmen. 

Herblingen SH. Schaffhauser Kantonalschwinget (127 Schwinger, 1200 Zuschauer). Schlussgang: Samuel Giger (Ottoberg) bezwang Daniel Bösch (Zuzwil SG) nach 6:08 Minuten mit Kurz und Nachdrücken. 1. Giger 58,25. 2. Michael Bless (Gais) 58,00. 3. Martin Koller (Schönholzerswilen) 57,75. 4. Bösch, Martin Roth (Herisau) und Rico Ammann (Häuslenen), je 57,50. 5. Ursin Battaglia (Almens) und Marco Good (Sargans), je 57,25. 6. Stefan Burkhalter (Homburg), Sven Vögeli (Gächlingen), Dominik Schmid (Hundwil), Sandro Schlegel (Fideris), Fabian Kindlimann (Fischenthal) und Ruedi Eugster (Quarten), je 57,00. 7. u. a. Jeremy Vollenweider (Marthalen) und Christoph Odermatt (Bauma), je 56,75 (alle mit Kranz). 9. u. a. Michael Hari (Winterthur) 56,25. 11. u. a. Arnold Forrer (Stein SG) 55,75. 13. u. a. Matthias Ott (Trüllikon) und Beda Arztmann (Ossingen), je 55,25. 14. u. a. Patrick Bürgler (Ellikon am Rhein) 55,00. 15. u. a. Philipp Lehmann (Humlikon) 54,75. 18. u. a. Andreas Keller (Pfäffikon ZH) 54,00. 19. u. a. Benjamin Nock (Turbenthal) 53,75. 23. u. a. Adrian Hugener (Embrach) 52,50. 26. u. a. Karim Leuppi (Hettlingen) 34,75.