Samir Leuppis fünfter Kranz der Saison

Im hochstehenden Schlussgang des 122. Nordostschweizer Schwingfests in der Davoser Eishalle besiegte Samuel Giger (Ottoberg) Vorjahressieger Armon Orlik (Maienfeld) nach 12:50 Minuten mit Kurz und Nachdrücken.

 

Samuel Giger, der nach dem Glarner-Bündner Schwingfest sein zweites Kranzfest der Saison und sein fünftes insgesamt gewann, startete mit einem Gestellten gegen den Berner Gast Thomas Sempach (Heimenschwand). Doch dann liess der 19-Jährige nichts mehr anbrennen und räumte seine restlichen Kontrahenten aus dem Weg – im Gang um die Schlussgangqualifikation hatte Mitfavorit Daniel Bösch (Zuzwil) das Nachsehen. Armon Orlik, der am 7. Mai am Aargauer Kantonalen Lähmungserscheinungen erlitten hatte, gab ein geglücktes Comeback und wurde am Schluss hinter Bösch, der nach vier Gängen mit dem Punktemaximum von 40,00 in Führung lag, Dritter.

Vier Siege, ein Remis und eine Niederlage

Der Winterthurer Samir Leuppi startete verhalten, musste er doch einem der schwächsten Eidgenossen, Mike Peng (Malix), eher unerwartet ein Remis zugestehen. Dank zwei Pflichtsiegen über die Kantonalkranzer Urs Schäppi (Wiezikon bei Sirnach) und Damian Ott (Dreien) hatte der Athlet des Schwingklubs Winterthur 28,50 Punkte. Nach der Mittagspause bezwang er den Nordwestschweizer Gast Stephan Studinger (Dänikon SO) mit der Maximalnote 10,00. In der fünften Begegnung hatte der 1,95 m grosse und 145 kg schwere Athlet gegen Armon Orlik keine Chance und erhielt die Minimalnote 8,50. Im letzten Durchgang, um den fünften Kranz der Saison und den 22. insgesamt, beförderte er den Appenzeller Thomas Koch ins Sägemehl. Dank 57,00 Punkten platzierte sich Samir Leuppi auf Platz 6d.

Die restlichen Schwinger des Schwingklubs Winterthur mussten sich mit hinteren Plätzen zufriedengeben. Philipp Lehmann (Humlikon) erreichte dank zwei Vollerfolgen, einem Unentschieden und drei Verlustpartien Rang 17i. Beda Arztmann (Ossingen), der einen Kranzschwinger besiegen konnte, klassierte sich wie der Kollbrunner Christian Lanter, der in den Durchgängen vier bis sechs mit drei Kranzern stellte, im geteilten 19. Rang. Für Karim Leuppi (Hettlingen) kam das Aus bereits nach vier Umgängen.

 

Hinter den Kränzen

Roman Schnurrenberger, Schwingklub Zürcher Oberland, stellte im letzten Durchgang gegen den gleicheingestuften Bündner Sandro Schlegel und so fehlte ihm letztlich 0,75 Punkte zum angestrebten Kranz. Niederlagen musste der Sternenberger gegen den Berner Gast und Eidgenossen Simon Anderegg (Unterbach) und Dominik Oertig (Uznach) hinnehmen. Christoph Odermatt (Bauma), der im Anschwingen mit Beat Wickli (Ennetbühl) einen NOS-Kranzer unter die Verlierer reihte, konnte nach der Niederlage im fünften Gang gegen den Bündner Mauro Gartmann, zum Abschluss nicht mehr um das Eichenlaub kämpfen. Der <<Schaffhauser >> Dominik Ott (Trüllikon) verlor den entscheidenden Gang gegen Beda Coray (Altstätten SG) mit der Note 8,75 und klassierte sich im Rang 11h. (tre)

Auszug aus der Rangliste

  1. Samuel Giger (Ottoberg) 58,50. 2. Daniel Bösch (Zuzwil SG) 58,25. 3. Armon Orlik (Maienfeld) 57,75. 6. u. a. Samir Leuppi (Winterthur) 57,00. 11. u. a. Roman Schnurrenberger (Sternenberg) und Dominik Ott (Trüllikon), je 55,75. 14. u. a. Christoph Odermatt (Bauma) 55,00. 17. u. a. Philipp Lehmann (Humlikon) 54,25. 19. u. a. Beda Arztmann (Ossingen) und Christian Lanter (Kollbrunn), je 53,75. 26. u. a. Karim Leuppi (Winterthur) und Patrick Bürgler (Ellikon am Rhein), je 35,50.