Zwölf Auszeichnungen – Lukas Anliker und Janos Bachmann im Schlussgang

Winterthur. Die Buben des Schwingklubs Winterthur erkämpfen sich am Buebeschwinget Eschenberg insgesamt zwölf Auszeichnungen.

Bei wechselhaftem Wetter verfolgten rund 400 Zuschauer die Zweikämpfe der 105 angetretenen Nachwuchsschwinger, Jahrgänge 2002 bis 2009, aus den Verbänden Glarus, Graubünden und Zürich. Der 15-jährige Remo Knecht (Wald ZH) und sein Klubkamerad vom Schwingklub Zürcher Oberland, Fabio Eicher (Steg im Tösstal), holten für den Zürcher Kantonal-Schwingerverband zwei der vier Kategoriensiege. Bei den Jahrgängen 2004/2005 war Elia Meyer (St. Antönien) siegreich – sein Bündner Verbandskamerad Josias Müller (Zillis) schwang bei den Jahrgängen 2006/2007 obenauf.

Schlussgang verloren


Bei den Jüngsten, Jahrgänge 2008/2009, hatte Lukas Anliker vom Schwingklub Winterthur nach fünf Siegen in Serie 49,50 Punkte auf seinem Notenblatt. Im Endkampf unterlag der Achtjährige, dem um ein Jahr älteren Fabio Eicher, den er im dritten Durchgang noch bezwungen hatte, nach rund eineinhalb Minuten Gangdauer. Trotz der „Finalniederlage“ kam der Schlatter mit 58,25 Punkten auf den Ehrenplatz. Janos Bachmann (Wildberg) zog mit vier Vollerfolgen und einem Remis im dritten Gefecht gegen den Bündner Salomon Lazzarotto in den Schlussgang ein, wo er sich im ersten Zusammengreifen Elia Meyer beugen musste. Der 13-jährige Turnerschwinger, der erstmals an einem Buebeschwinget im Schlussgang stand, landete letztlich als Dritter noch auf dem Podest. Dies mit der guten Punktezahl von 57,50.

Anliker Lukas rechts tre

Der Schlatter Lukas Anliker (rechts) wurde trotz der Niederlage im Schlussgang Zweiter bei den Jüngsten

Bachmann Janos hinten tre kein Schlussgangbild

Janos Bachmann (hinten) vom Schwingklub Winterthur verlor im Schlussgang gegen den Bündner Elia Meyer und wurde letztlich Dritter

Plüers und Schönenbergers Podestplätze


Ebenfalls aufs Podest schafften es die beiden Winterthurer Fabian Plüer und Leo Schönenberger. Plüer ging viermal als Sieger vom Platz, einmal gabs einen Gestellten und im fünften Gang zog der 14-Jährige gegen Remo Knecht den Kürzeren. Den Ehrenplatz bei den Jahrgängen 2002/2003 ergatterte er sich mit 57,50 Zählern. Leo Schönenberger (15-jährig) liess sich vier Vollerfolge schreiben, in den Durchgängen drei und vier musste er sich mit Unentschieden zufrieden geben. Schlussendlich holte sich Schönenberger die Auszeichnung dank 57,25 Punkten im Rang 3.

Pler Fabian oben tre

Fabian Plüer (oben) belegte bei den Ältesten den Ehrenplatz.

Schnenberger Leo rechts tre

Lokalmatador Leo Schönberger (rechts) ging viermal als Sieger vom Platz, zwei Gänge stellte der 15-Jährige.

Fünf Auszeichnungen für die Gebrüder Anliker


Die Gebrüder Anliker aus Schlatt errangen alle die Auszeichnung: neben Lukas waren auch sein Zwillingsbruder Loris (8), der sich im vierten Rang mit 56,50 Punkten platzierte, der zehnjährige Ramon, der zwölfjährige Nino sowie der 14-jährige Andri erfolgreich.

Anliker Loris oben Zwillingsbruder von Anliker Lukas

Der achtjährige Loris Anliker (oben) klassierte sich mit 56,50 Punkten bei den Jahrgängen 2008/2009 auf Platz 4.

Anliker Nino links tre

Nino Anliker (links), einer der fünf Gebrüder Anliker aus Schlatt, erreichte gute 56,00 Punkte.

Anliker Andri oben tre

Andri Anliker (oben) erkämpfte sich die Auszeichnung mit 55,50 Punkten.

 

Weitere Auszeichnungen


Ebenfalls in die auszeichnungsberechtigen Plätze schafften es die Winterthurer Roman Brönnimann (8) und Dario Plüer (12), der zehnjährige Niklas Frauenfelder (Hofstetten) und der neunjährige Nico Tonoli (Schlatt).

Pech hatte der Winterthurer Björn Baumgartner (14), der die Auszeichnung um lediglich einen Viertelpunkt verfehlte. 

Frauenfelder Niklas rechts tre

Der Hofstetter Niklas Frauenfelder (rechts) ergattere sich auch eine der begehrten Auszeichnungen am Buebeschwinget Eschenberg.

Auszug aus den Ranglisten


Jahrgänge 2002/2003: 1. Remo Knecht (Wald ZH) 59,00. 2. Fabian Plüer (Winterthur) 57,50. 3. Leo Schönenberger (Winterthur) 57,25. 9. Andri Anliker (Schlatt) 55,50 (alle mit Auszeichnung). 13. Björn Baumgartner (Winterthur) 54,50. 15. Silvan Rechsteiner (Schlatt) 54,00. Jahrgänge 2004/2005: 1. Eila Meyer (St. Antönien) 58,75. 3. Janos Bachmann (Wildberg) 57,50. 7. Nino Anliker (Schlatt) 56,00. 11. Dario Plüer (Winterthur) 54,75 (alle mit Auszeichnung). 14. Elia Carotti (Winterthur) 54,00. Jahrgänge 2006/2007: 1. Josias Müller (Zillis) 58,50. 9. Ramon Anliker (Schlatt) 55,25. 10. Niklas Frauenfelder (Hofstetten) 55,00 (alle mit Auszeichnung). 13. Alejandro Munios (Schlatt) und Noah Kramer (Buch am Irchel), je 53,75. 15. Sven Baumgartner (Winterthur) 52,75. Jahrgänge 2008/2009: 1. Fabio Eicher (Steg im Tösstal) 58,75. 2. Lukas Anliker (Schlatt) 58,25. 4. Loris Anliker (Schlatt) 56,50. 5. Roman Brönnimann (Winterthur) 55,75. 7. Nico Tonoli (Schlatt) 55,25 (alle mit Auszeichnung).