Leuppi verletzt sich am Bergschwinget Weissenstein


Armon Orlik (Maienfeld) gewinnt vor 4200 Zuschauern sein erstes Bergkranzfest nach dem Sieg im Schlussgang gegen Joel Wicki (Sörenberg) in der 4. Minute mit Kurz und Nachdrücken. Nach einem guten Start verletzte sich der Winterthurer Samir Leuppi am linken Fuss und musste den Wettkampf aufgeben.
Die beiden Youngsters Orlik und Wicki qualifizierten sich mit je vier Siegen und einem Gestellten (Orlik gegen David Schmid, Wittnau und Wicki gegen Daniel Bösch, Zuzwil) für den Schlussgang, wobei Wicki einen Viertelpunkt Vorsprung verzeichnen konnte. Durch den Sieg gewann Orlik sein sechstes Kranzfest mit 58,50 Punkten. Andreas Ulrich (Gersau) belegte nach fünf Siegen und einer Niederlage gegen Armon Orlik mit 58,00 Punkten Rang 2. Schlussgangverlierer Wicki erreichte mit 57,50 Punkte immerhin noch Rang 3a, gemeinsam mit dem Rekordkranzer Arnold Forrer (3b, Stein SG), der nach vier Siegen und zwei Gestellten seinen 141. Kopfschmuck gewann. Mit 57,00 Punkten belegten Michael Bless Rang 4a und Fabian Kindlimann Rang 4b, dies nach je 4 Siegen, einem Gestellten und einer Niederlage.
Samir Leuppi mit Verletzungspech
Leuppi startete mit zwei Siegen im Anschwingen gegen Samuel Schaffner (Birrhard) und Werner Suppiger (Ufhusen LU) optimal in den Wettkampf, ehe er sich im dritten Gang bei der Niederlage gegen den dreifachen Eidgenossen Andreas Ulrich vermutlich mit einem Kapsel- und Bänderriss schwer am linken Fuss verletzte. Eine MRI-Untersuchung am Dienstag wird eine genaue Diagnose hervorbringen. Nach Rücksprache mit seinem Arzt ist Leuppi zuversichtlich, dass er in sechs Wochen am Eidgenössischen Schwingfest in Estavayer-le-Lac mit Schiene, Bandage und Schmerzmittel wird antreten können.