Lanter Kategoriensieger am Appenzeller Kantonalen


Der Kollbrunner Christian Lanter gewann in Schwende (AI) nach dem Zürcher 2014 in Hombrechtikon und dem Bündner 2016 in Cazis sein drittes Kantonales Nachwuchsschwingfest. Die Jungschwinger des Schwingklubs Winterthur kehrten mit insgesamt fünf Zweigen heim.

Schlussgang Christian Lanter (vorne) gegen Nicola Funk


Lanter startete in der Kategorie 1998/1999 mit vier Plattwürfen gegen Manuel Preisig (Herisau), Cornel Schoch (Herisau), Andreas Koller (Busswil (TG) und Marco Inauen (Teufen AR). Im fünften Gang teilte er sich die Punkte mit dem um einen Punkt hinter ihm liegenden Verbandskollegen Nicola Funk (Hinwil), was beiden zur Schlussgangqualifikation reichte. Auch dieses "Finale" endete nach acht Minuten Gestellt, womit Lanter das Fest mit 58,00 Punkten und 0,75 Punkten Vorsprung als Sieger abschloss. Funk klassierte sich mit 57,00 Punkten im Rang 3a.

Winterthurer Zweiggewinner v.l. Fabian Plüer, Christian Lanter, Nino Anliker, Leo Schönenberger und Janis Brehm


In der Kategorie 2002/2003 konnten sich die beiden Winterthurer Fabian Plüer und Leo Schönenberger einen Zweig erkämpfen. Plüer klassierte sich nach vier Siegen gegen Thomas Keller (Homburg), Marco Inauen (Appenzell), Gian Lengacher (Frauenfeld) und Luca Walser (Wangs) sowie zwei Niederlagen gegen David Lieberherr (Ennetbühl) und Roman Buff (St. Peterzell) mit 57,00 Punkten im Rang 7b. Schönenberger erreichte nach ebenfalls vier Siegen gegen Marc Schütz (Amriswil), Raphael Bischof (Kriessern), Thomas Brülisauer (Haslen AI) und Maurice Hangartner (Lüchingen) sowie zwei Niederlagen gegen Marco Forrer (Stein SG) und Roman Buff mit 56,75 Punkten Rang 8c.
In der Kategorie 2004/2005 konnten Nino Anliker (Schlatt b. Winterthur) und Janis Brehm (Wiesendangen), der erst im letzten Herbst mit Schwingen begonnen hat, einen Zweig entgegen nehmen. Anliker erreichte nach drei Siegen gegen Silvan Graf (Speicher), Thomas Räss (Stein AR) und Simon Walser (Mels) sowie einem Gestellten gegen Sepp Bösch (Nassen) und zwei Niederlagen gegen den späteren Kategoriensieger Silvio Hinrichs (Stein AR) und Christian Gasenzer (Grabs) mit 55,75 Punkten Rang 10a. Brehm klassierte sich nach ebenfalls drei Siegen gegen Silvan Rhyner (Nassen), Tobias Nef (Teufen AR) und Dorian Wüst (Lüchingen) sowie einem Remis gegen Loic Vollenweider (Marthalen) und zwei Niederlagen gegen Tobias Schönenberger (Kirchberg SG) und Ueli Bleiker (Ulisbach) mit 55,50 Punkten im Rang 11c.


Im sechsten Gang gescheitert


In der Kategorie 2004/2005 verpasste der Winterthurer Dario Plüer nach zwei Siegen zu Beginn mit drei Niederlagen und einem Gestellten zum Abschluss mit 54,75 Punkten im Rang 14b den Zweig um 0,75 Punkte.
In der Kategorie 2002/2003 verpassten den Zweig durch Niederlagen im sechsten Durchgang der Schlatter Andri Anliker nach je drei Siegen und drei Niederlagen mit 55,25 Punkten im Rang 14a um 0,50 Punkte und der Winterthurer Lars Werren nach ebenfalls drei Siegen und drei Niederlagen mit 54,75 Punkten im Rang 16b um einen Punkt.