Samir Leuppis 15. Kranz


Am Schaffhauser Kantonalschwingfest in Stetten setzte sich im Schlussgang vor 1700 Zuschauern der 38-jährige Schwingerkönig von 2001 Arnold Forrer (Stein SG) nach 1:33 Minuten mit Kurz/Kreuzgriff gegen Michael Rhyner (Flawil) zum 46. Kranzfestsieg durch. Der Winterthurer Samir Leuppi gewann im Rang 4b seinen dritten Kranz dieser Saison.


Forrer triumphierte mit 58,50 Punkten nach fünf Siegen gegen Fabian Kindlimann (Dürnten), Naim Fejzaj (Wolfhalden), Hans Notz (Güttingen), Ruedi Eugster (Quarten) und Rhyner sowie einem Gestellten im vierten Gang gegen Samir Leuppi. Fabian Kindlimann klassierte sich nach der Auftaktniederlage gegen Forrer mit fünf Siegen und 57,75 Punkten im 2. Rang. Pius Näf (Zihlschlacht) belegte nach vier Siegen und zwei Gestellten mit 57,50 Punkten Rang 3. Schlussgangverlierer Rhyner, der mit vier Siegen startete und im fünften Gang gegen Fejzaj stellte, blieb mit 57,25 Punkten Rang 4a. Samir Leuppi erkämpfte sich nach zwei Gestellten gegen Ruedi Eugster und Arnold Forrer sowie vier Siegen gegen Marco Oettli (Bussnang), Simon Oertig (Gossau SG), Christian Holenstein (Stein SG) und Rico Baumann (Flawil) mit ebenfalls 57,25 Punkten Rang 4b. Roman Vestner (Speicher) belegte Rang 4c und Naim Fejzaj Rang 4d.


Weitere Winterthurer


Der Ossinger Beda Arztmann klassierte sich mit 55,00 Punkten im Rang 13b, dies nach drei Siegen gegen Ivo Schmucki (Schänis), Erich Dörig (Haslen AI) und Simon Oertig (Gossau SG) sowie drei Niederlagen gegen Sandro Vollmeier (Mörschwil), Christian Holenstein und Hannes Bühler (Amriswil). Michi Hari (Winterthur) besiegte Christian Aerne (Lanterswil) und Lukas Wolfer (Weinfelden), gegen Robin Straub (Schocherswil) und Paul Straub (Zihlschlacht) musste er die Punkte teilen und gegen Stefan Rütsche (Kirchberg SG) und Roman Wittenwiler (Schwellbrunn) musste er unten durch womit er sich mit 54,50 Punkten im Rang 15b klassierte. Der Winterthurer Karim Leuppi bezwang Severin Schäfli (Eschenz) und Ivo Schmucki, gegen Hanspeter Kamer (Benken SG) stellte er und von Rico Ammann (Häuslenen) sowie den beiden Hallauern Hansruedi Gysel und Peter Surbeck musste er sich den Rücken abwischen lassen was ihm mit 54,25 Punkten Rang 16b einbrachte. Andreas Keller (Pfäffikon ZH verpasste den Ausstich nach einem Sieg und drei Niederlagen mit 35,25 Punkten im Rang 23d.


Ein Tösstaler und ein Weinländer mit Kranz


Der 36-jährige Turbenthaler Felix Stahel erkämpfte sich mit 56,75 Punkten im Rang 6b den zweiten Kranz dieser Saison und seinen vierten insgesamt, dies nach vier Siegen gegen Remo Rüegger (Hörhausen), Andrin Poltera (Urnäsch), Benno Akeret (Nussbaumen TG) und Christian Rentsch (Adlikon b. Andelfingen) sowie einem Gestellten gegen Dominik Ott (Trüllikon) und einer Niederlage gegen Dominik Oertig (Uznach). Jeremy Vollenweider (Marthalen) holte sich nach vier Siegen gegen Patric Ueltschi (Krinau), Paul Straub (Zihlschlacht), Ruedi Bill (Hirzel) und Stefan Rütsche (Kirchberg SG) sowie einer Niederlage gegen Nicola Wey (Stäfa) und einem Gestellten zum Abschluss gegen Marco Oettli (Bussnang) mit 57,00 Punkten im Rang 5d den zweiten Kranz seiner Karriere. Roman Schnurrenberger (Sternenberg) verpasste den Kranz mit 56,25 Punkten im Rang 8d nur um einen Viertelpunkt, dies nach Siegen gegen Martin Knechtle (Ganterschwil), Florian Pfister (Bronschhofen) und André Büsser (Amden) sowie Niederlagen gegen Michael Rhyner und Beat Wickli (Ennetbühl) und dem Gestellten gegen Christian Holenstein zum Abschluss. Christian Rentsch (Adlikon b. Andelfingen) schwang im Ausstich nach drei Siegen gegen Gian Blaser (Hörhausen), Martin Schuler (Wädenswil) und Roland Bucher (Wald ZH) sowie einer Niederlage gegen Patrick Burkhard (Forch) zwei Mal um den Kranz, wobei ihm dazu nach zwei Niederlagen gegen Marc Zbinden (Bichelsee) und Felix Stahel (Turbenthal) mit 55,75 Punkten im Rang 10f 0,75 Punkte fehlten.