Samir Leuppi und Lucien Weibel mit Auszeichnung


Am Pfingstmontag siegte am Bruederschwinget ob Bachenbülach vor 1800 Zuschauern der Berner Seeländer Eidgenosse Florian Gnägi (Aarberg) im Schlussgang gegen den Innerschweizer Alexander Vonlaufen (Beckenried) nach 2:23 Minuten mit innerem Haken und gewann mit 58,50 Punkten. Samir Leuppi belegte den 2. Rang.


Beide Schlussgangteilnehmer verzeichneten nach fünf Gängen 48,50 Punkte mit je vier Siegen und einem Gestellten gegen den Winterthurer Samir Leuppi, der nach Siegen gegen Benno Käslin (Beckenried), Michi Odermatt (Hausen a. Albis), Simon Zimmermann (Beckenried) und Nicola Funk (Hinwil) mit 57,50 Punkten den 2. Rang belegte. Den 3. Rang teilten sich mit 57,25 Punkten nach je vier Siegen, einem Gestellten und einer Niederlage Alexander Vonlaufen (3a) und Roman Schnurrenberger (3b, Sternenberg) sowie Andreas Gwerder (3c,Hütten) mit vier Siegen und zwei Niederlagen.
Lucien Weibel (Winterthur)erkämpfte sich die Auszeichnung mit 55,50 Punkten im Rang 9c. Dabei besiegte er Valentin Koller (Busswil TG), Dominik Winzeler (Barzheim) und im fünften Gang den Kranzschwinger Paul Korrodi (Schönenberg ZH), gegen Roman Nägeli (Schönenberg ZH), Beat Reichmuth (Mettmenstetten) und im Kampf um einen Spitzenplatz gegen Andreas Gwerder musste er sich geschlagen geben.


Karim Leuppi, Lehmann und Läderach knapp dahinter


Karim Leuppi (Winterthur) verpasste die Auszeichnung mit 54,75 Punkten im Rang 11a nach zwei Siegen, drei Gestellten und einer Niederlage zum Abschluss gegen Robin Roth (Biberist) nur um einen halben Punkt. Philipp Lehmann (Humlikon) startete mit zwei Siegen, einem Gestellten und einer Niederlage vielversprechend. Nach zwei Niederlagen im Ausstich gegen Roman Schnurrenberger und Roman Bickel (Hochfelden), der am Zürcher Kantonalen seinen ersten Kranz gewann, klassierte er sich im Rang 12b mit 54,50 Punkten. Dem Winterthurer Pascal Läderach fehlte mit 54,25 Punkten im Rang 13b nach je zwei Siegen, zwei Gestellten (einer gegen Fabrice Thiemann (Amriswil) im sechsten Gang) und zwei Niederlagen nur ein Punkt zur Auszeichnung. Michi Hari (Winterthur) klassierte sich nach vier Gestellten, einer Niederlage und dem Sieg gegen Simon Winzeler (Barzheim) zum Abschluss mit 54,25 Punkten im Rang 13i.