Fünf Eidgenossen am Start

Opfikon. Am Sonntag wird in Opfikon das 102. Zürcher Kantonal-Schwingfest durchgeführt. Mit dabei sind fünf Eidgenossen und 14 Athleten des Schwingklubs Winterthur.

Insgesamt sind 152 Schwinger aus den Kantonen Glarus, St. Gallen, Thurgau und Zürich angemeldet. Dazu kommen sechs Gästeschwinger des Schwingklubs Unteres Seeland. Unter ihnen der Topschwinger Christian Stucki (Lyss). 

Nebst Stucki steigen im Glattpark in Opfikon vier weitere Eidgenossen ins Sägemehl. Es sind dies der Schwingerkönig von 2001, Arnold Forrer (Stein), Titelverteidiger Jakob Roth (Krummenau) und Andy Büsser (Ottoberg) vom St. Galler Schwingerverband sowie der Thurgauer Beni Notz. Die grössten Siegeschancen haben Forrer und Stucki, denen der Start in die Kranzfestsaison geglückt ist. Forrer gewann das Thurgauer Kantonale und Stucki setzte sich am Berner Jurassischen Schwingfest durch. 

Zürcher Hoffnungen

Die Hoffnungen der Zürcher liegen vor allem auf dem Sieger des Eschenberg-Schwingets, Fabian Kindlimann (Wald), und Andreas Gwerder (Hütten), der den Schlussgang auf dem Eschenberg gegen Kindlimann verloren hatte. Reto Fritschi (Rorbas) vom Schwingklub Zürcher Unterland ist der dritte NOS-Kranzer des Zürcher Verbandes und hofft auf seinen 14. Kranzerfolg.

14 Winterthurer

Die 14 Teilnehmer des Schwingklubs Winterthur werden von Lukas Nigg (Winterthur) angeführt, der nach 2007, 2008, 2010 und 2011 seinen fünften Zürcher Kranz anstrebt. Nigg zeigte am Schaffhauser Frühjahrsschwinget und am Eschenberg-Schwinget sehr gute Leistungen und kam an beiden Wettkämpfen auf die Punktezahl von 57,25. Die restlichen Winterthurer werden es schwer haben sich unter die Kranzgewinner zu reihen. Die besten Chancen haben Thomas Dolder (Elgg), Philipp Nüssli und Stefan Schoch (beide Kollbrunn), die in der laufenden Saison je einen Kranzschwinger besiegen konnten. Wegen Rückenproblemen muss der Winterthurer Samir Leuppi, der sich im Vorjahr im Rang 2d platziert hatte, auf einen Start verzichten. 

Vom Schwingklub Zürcher Oberland treten unter anderen Martin Odermatt (Bauma) und der Turbenthaler Felix Stahel an. 

Das Anschwingen beginnt um 8.30 Uhr.

Spitzenpaarungen